Montag, 6. August 2018

Ernst Michael Schwarz: Apokalypse - Wettlauf mit der Zeit







Buchbeschreibung

Am Flughafen Leonardo da Vinci in Rom wird ein aus Kairo kommender Kurier des Vatikans erschossen.
Dem Vizeinspekteur der vatikanischen Polizei gelingt es, dessen Koffer an sich zu bringen. Darin finden sich Fragmente und Schriften, die auf Ereignisse des Jahres 69 in Alexandria verweisen, auf Funde am Montségur 1891 und in Peru 2009.
Eine mächtige Verschwörung, die bis in die höchsten Kreise im Vatikan reicht und mehrere Geheimorganisationen auf den Plan ruft, erfordert sofortiges Eingreifen.
Die Lösung scheint unter einer Nekropole zwischen Alexandria und Kairo zu liegen.
Endet hier die Geschichte vom Centurio Faustus?



Ernst Michael Schwarz hält die Spannung aufrecht. Auch in diesem Roman wird spekuliert, was vor 2000 Jahren passiert sein könnte. Ist Jesus am Kreuz gestorben oder nicht? Zweifel über Zweifel. Nach der Ermordung eines Kuriers des Vatikans, müssen in einer aufregenden und gefährlichen Mission Schriften, die Beweise enthalten sollen, in Sicherheit gebracht werden, um der Menschheit ihren Glauben zu bewahren, wie immer er auch aussehen mag.

Man kann den Kopf in den Sand stecken oder ihn auch dazu benutzen, darüber nachzudenken.  Was steht in dem Buch mit den sieben Siegeln? Wer hat zwei Siegel davon bereits zerstört?

Ein Roman, der fasziniert und Ereignisse schildert, die gerne verschwiegen werden.
Meine Empfehlung: Hochkarätige Leselektüre!

Ich wünsche spannende Lesezeit!

Ihre Rita Hajak




Dienstag, 17. Juli 2018

Rita Hajak - Scarlett und der Lord





Scarlett reist, auf Bitten ihrer Eltern, nach Cornwall zu ihrer Großmutter, die einen Schlaganfall erlitten hat. Lange hatten sie sich nicht gesehen und waren sich herzlich zugetan. Dem arroganten Nachbar, Lord Sinclair, der ein  Pferdegut betreibt, mangelt es an Höflichkeit. Er übersieht die junge Frau bei einem Ausritt, nimmt aber, neugierig geworden, eine Einladung ihrer Großmutter an. Scarlett, die ihn anfangs ignoriert, findet Gefallen an ihm. Seine Stärke und sein Durchsetzungsvermögen beeindrucken sie. Als er ihr vorschlägt mit ihm auszureiten, stimmt sie zu. Er küsst sie und eine Glut von Leidenschaft überrollt beide.
Als Scarlett in den Armen Lord Sinclairs eine andere Frau sieht, vermeidet sie jeglichen Kontakt zu ihm und beschließt, nach Deutschland zurück zu reisen.
Vor ihrer Abreise geschieht ein Unglück. Ein Feuer bricht auf dem Gut aus und die Pferde sind in Gefahr. Scarlett ist in großer Sorge um die Tiere, aber auch um den Lord. Sie eilt zum Gut und findet ein Flammenmeer vor.

Ein Roman voller Liebe, Leidenschaft, Familie und Gefahren. Eingebettet in die schöne Landschaft von Cornwall!

E-Book bei AMAZON


Donnerstag, 1. März 2018

Elsa Rieger - Heleneland






Mit dem Roman  "Heleneland" ist der Autorin Elsa Rieger ein tolles Werk gelungen.

Kurzbeschreibung

Helene hat scheinbar alles, was eine junge Frau sich wünschen kann: sie ist attraktiv, die Männer liegen ihr zu Füßen und ihr Vater macht sie gerade zur Geschäftsführerin seines Miederwarenunternehmens.
Trotzdem ist sie getrieben und einsam, stürzt sich in wilde Fantasien und stößt die Menschen, die sie lieben, vor den Kopf. Warum, kann sie sich selbst nicht erklären.
Tief in sich spürt Helene, dass es eine Lücke, ein Familiengeheimnis gibt, das ihrem Glück im Weg steht.

Meine Einschätzung
 
Helenes Fantasie ist wirklich himmelschreiend. Sie hat Visionen, flüchtet sich in eine Traumwelt, in der sie von bösen Kreaturen heimgesucht wird, oder auch Angenehmes erlebt. Sie stürzt sich von einer Liebesbeziehung in die nächste. Immer auf der Suche nach der Liebe ihres Lebens. Ihrem Vater steht sie sehr nahe, während das Verhältnis zur Mutter nicht gut ist. Spätere Erkenntnisse machen ihr zu schaffen; das Drama spitzt sich zu.

Dieser Roman hat ein atemberaubendes Tempo, Langweile kommt keine auf. Spannung pur!

Die Geschichte hat mich gefangen genommen. Sie ist so lebensnah, gefühlvoll erzählt, dass ich es oft körperlich gefühlt habe. Man muss sich hineinversetzten in die Lektüre, und alles um sich herum vergessen, wenn man es spüren will. Helene, die Protagonistin ist eine erstaunliche Persönlichkeit, die ich mit offenem Mund begleitet habe.
Mein Kompliment an die Autorin, Elsa Rieger, für diesen gelungenen Roman, der in die Tiefe geht. Absolut Spitzenklasse! Aber lesen Sie selbst.


 Meine Rezension

Donnerstag, 25. Januar 2018

George Tenner - Der Tod ist keine schwarze Gestalt





Zum Buch:

Julia war eine überaus hübsche Frau, groß gewachsen, schlank, mit einer Ausstrahlung, die Männerherzen in Wallung brachte; doch eigentlich war sie ein wandelndes Ersatzteillager, das seit ihrer frühen Jugend dafür sorgte, dass sie überhaupt überleben konnte. Der Tod spielte ständig mit ihr, gab ihr ein Stück des Lebens als Darlehen wieder zurück, um sie abermals aufzurufen. Jedes Mal, wenn sie ein Stück von diesem Darlehen erhalten hatte, versuchte sie, das Leben in vollen Zügen zu genießen
Doch welcher der Frauen in Jacques Offenbachs »Phantastischer Oper Hoffmanns Erzählungen«, kommt Julia am nächsten: Olympia, der Puppe, Antonia, der Künstlerin oder Giulietta, der Hure?

Rezension:

Ein Auf und Ab der Gefühle. Julia zu lieben ist eine wahrhaft große Herausforderung, da sich durch ihre Borderline-Erkrankung ihr Wesen verändert. Jason, der Nerven wie Drahtseile besitzt, versucht mit aller Liebe, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft Julias Leben erträglicher zu machen. Doch der Tod ist stets präsent.
Der Autor zeigt in dieser Novelle, wie nah sich Leben und Tod stehen. Wie Krankheit einen Menschen verändert, immer weiter abgleiten lässt und die Liebe allmählich an Macht verliert. Starke Gefühle, die hoffen lassen und doch immer wieder ins Wanken geraten.
Wie die Geschichte ausgeht, lesen Sie am besten selbst.

Diese Novelle von George Tenner hatte mich völlig in ihren Bann gezogen

Viel Spaß!

AMAZON

Mittwoch, 24. Januar 2018

Andreas Wisst - Leas Erbe - Sterne Blut




Kurzbeschreibung 

2099
Die Große Katastrophe. Der Krieg. Die Seuche.
2528
Endlich eine neue Zeit.
Aber der Frieden trügt, denn keine der menschlichen Rassen – weder Menschen noch Vampire - hat aus der Vergangenheit gelernt.
So zerbricht Leas Leben.
Über Nacht von der Studentin und erfolgreichen Pilotin zur Gejagten, ihre Freunde in tödlicher Gefahr und Lea weiß nicht warum.
Doch es ist ihr Erbe.
Und um sich und ihre Freunde zu retten, muss Lea das Geheimnis ihrer Herkunft lösen.
Schnell. Gegen den Verrat. Gegen den Tod.
Und die Zeit läuft ...

Rezension

Man taucht ein in das Jahr 2528. Die Redensart hat sich kaum geändert, jedoch das Leben selbst. Die Menschen leben in den Städten nach einer großen Katastrophe unter Kuppeln, was ihrem Schutz dienen soll. Die Sperrzonen außerhalb dieser Kuppeln dürfen nur mit Genehmigung betreten werden. Wilde Tiere, die dort leben sollen, bedeuten eine große Gefahr.  Die Protagonistin Lea missachtet dieses Verbot, denn sie hat ein Treffen mit ihrer angeblichen Tante.
Es entsteht eine spannungsgeladene Atmosphäre, man fiebert mit und fühlt sich mittendrin im Geschehen. Eine fremde Welt wird uns offenbart, die jeder sich vorstellen kann, wie er sie sehen möchte.

AMAZON

Viel Spaß bei Lesen dieser Fantasie-Geschichte !

Mittwoch, 3. Januar 2018

Rita Hajak - Gewitternacht - Kampf der Zombies




Nach der Invasion im Jahr 2026 glaubt keiner mehr daran, dass er es jemals wieder erleben muss. Doch 2048 wendet sich das Blatt. Ein stürmisches Gewitter richtet großen Schaden an. Bäume werden entwurzelt, die Erde auf den Gräbern zur Seite geschwemmt und Särge freigelegt. Als man in dieser Nacht schrecklich zugerichtete Tote findet, die plötzlich wieder verschwunden sind, ahnen die Überlebenden der Katastrophe von 2026 was auf sie zukommt. Die Untoten haben sich erneut erhoben und sie haben sich verändert. Dr. Rainer Clemens, der sechzehnjährig, damals dieses Drama überlebt hatte, sucht mit Hilfe der Polizei nach einer Lösung! Werden Sie es schaffen, den Zombies Herr zu werden? 

Leseprobe:

Dr. Clemens war fassungslos, als ihm per Handy bestätigt wurde, was er vermutet hatte. Sein älterer Kollege teilte ihm resigniert mit, dass fast alle Gräber geöffnet seien. Rainer fackelte nicht lange. Er hievte Frau und Kind in sein Auto und fuhr sie aus der Stadt hinaus, so lange es noch möglich war. Er umarmte seine Familie und sagte zu seiner Frau: »Komme nicht eher zurück, bis ich dich hole. Euch darf nichts passieren, ihr seid mein Ein und Alles.« Von einem Taxi ließen sich Mutter und Kind zu einer Freundin an den Rhein bringen.
Resigniert setzte er sich in seinen Wagen und fuhr sich verzweifelt über das Gesicht. Er hatte es geahnt. Sollte er noch einmal erleben, was er 2026 durchgestanden hatte? Damals, sechzehnjährig, war er froh, dass auch seine Mutter und seine Geschwister dieses Desaster überlebt hatten. Sein Vater hatte sich seiner Familie zu liebe geopfert und sich tapfer den Ungeheuern in den Weg gestellt. Dr. Rainer Clemens war in seine Fußstapfen getreten und ebenfalls Arzt geworden. Er kam nicht umhin zu verstehen, dass Menschen in Gefahr waren und Hilfe brauchten. Inzwischen war bei den Anwohnern bekannt geworden, dass einige der Leichen im Hotel verschwunden waren.
Eine Versammlung, der wichtigsten Personen der Stadt, war im Rathaus anberaumt. Dringlichkeitsstufe rot. Der Bürgermeister, der Polizeipräsident, Pfarrer, Ärzte, sowie zwei Oberhäupter der Landesregierung, waren anwesend. Rainer seufzte schwer. Ob ich das noch einmal überlebe, dachte er voller Qual.
Als er aus dem Haus trat, geschah vor seinen Augen Schreckliches.
AMAZON


Ich wünsche Ihnen aufregende und spannende Leseminuten!

Ihre Rita Hajak