Montag, 7. Dezember 2015

Christine Erdic - Mystica Venezia




Die Autorin Christine Erdic hat mit ihrem Roman „Mystika Venezia“ eine tolle Leistung Vollbracht. Eine wunderbare Geschichte die abwechselnd im Mittelalter im 16. Jahrhundert und im 21. Jahrhundert spielt.

Aus dem Inhalt
In Venedig, unserer Zeit, fängt alles an. Christina Maria befindet sich auf Hochzeitsreise und wird in einer Gondel ins Mittelalter entführt. Den Leuten dort ist sie bestens bekannt, aber die junge Frau hat keine Ahnung was da vor sich geht. Ihr Ehemann, Guido, bittet Ana Karina, die Zwillingsschwester seiner Frau, um Hilfe. Bei einer Wahrsagerin erfahren sie gewisse Parallelen. Ana Karine weiß, dass es nur eine Möglichkeit gibt heraus zu finden um was es wirklich geht. Sie muss den Weg ins 16. Jahrhundert finden und ihre Schwester zurückholen. Ob ihr das gelingt?

Die Autorin hat die Geschichte fesselnd, spannend und authentisch erzählt, sodass keine Langweile beim Lesen aufkommt. Alles ist plastisch geschildert. Man kann sich genau vorstellen wie es aussieht. Egal ob es sich um Personen, Räumlichkeiten oder Landschaften handelt. Kleinigkeiten sind so gut beschrieben, dass das Gefühl aufkommt, man wäre mittendrinn im Geschehen. Geschichte, Mythos und Fiktion sind geschickt miteinander vermischt. Die Charaktere sind bestens gelungen und glaubwürdig.
Der Roman, ist im Karina Verlag erschienen, und hat mich sofort in seinen Bann gezogen.

Meine Rezension

Ich wünsche viel Vergnügen beim Lesen

Ihre Rita Hajak

Kommentare:

  1. Herzlichen Dank, liebe Rita, ich freue mich sehr. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Gerne, liebe Christine. Ich schreibe hier meine ehrliche Meinung und dieser Roman hat ein Lob verdient. LG. Rita

    AntwortenLöschen