Montag, 22. November 2010

Michel Kibler - Schattenwasser

Der Autor Michael Kibler schreibt auch in seinem neuen Darmstadt-Krimi Schattenwasser mit lockerer Feder. Spannend mixt er private Hintergründe mit den Ermittlungsarbeiten.
Nach dem Leichenfund einer älteren Dame erhält die Hauptkommissarin Margot Hesgart Hinweise auf Bibelstellen, was die Vermutung aufkommen lässt, dass ein Serienmörder sich nach diesen richtet. Als eine zweite Frauenleiche  gefunden wird, bestärkt sich der Verdacht, das der Täter genaue Bibelstellen des Alten Testaments befolgt.
Die privaten Sorgen der Kommissarin gehen in die Handlung über. Die Story ist gut gestrickt und bleibt spannend bis zu Schluss.

Michael Kibler, 1963 in Heilbronn geboren, ist leidenschaftlicher Darmstädter. Nach seinem Studium arbeitete er als Texter und Schriftsteller. Sein erster Krimi »Madonnenkinder« wurde ein unerwarteter Erfolg. Weitere Krimis wie »Zarengold« und Rosengrab« folgten.

Lesen Sie das Interview 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen